Insomia Istanbul

On 12. Dezember 2011 by rkuebler

Während in Kiel Weihnachtsmann und Engel durch den ASV getobt sind,  habe ich mich hier nach einem würdigen Ersatzprogramm umgetan. Damit ich nicht alleine los muss, habe ich gleich noch ein paar Kollegen eingeflogen. Ursprünglich wollten wir alle zusammen ein bisschen Forschung diskutieren und drüber nachdenken, wie man mit unserem speziellen Datensatz umgehen könnten, am Ende wurde es aber eher ein Survival of the Fittest Wochenende…

Von  Freitag Nacht bis Montag früh ist zu viel für einen Blogbeitrag passiert, daher werde ich über die Woche verteilt unsere Erlebnisse zusammentragen und hoffe, dass ich bis dahin auch schon erste Fotos aus Deutschland bekommen habe.

Eine kurze (nüchterne) Zusammenfassung sei aber erlaubt:

Stunden insgesamt: ca. 60

Stunden davon schlafend: max 15

Geld ausgegeben: signifikant!

genutzte Verkehrsmittel: alles was die Stadt hergibt, vom Minibus über Metro, Fähren, Schnellbus bis Taxi zu 8.

Basarstunden: über 5

Fotos gemacht: über 700

Duty Free Erzeugnisse getrunken: mehr als 4 Liter

Ayrans getrunken: unzählbar

von Türken verprügel worden: einmal (und zwar gegen Bezahlung)

wer sich über letzteres wundert, der sei an das heutige Titelbild verwiesen ;-) . Nähere Infos folgen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


6 × = 36