Freibier für Rudolf!

On 27. November 2011 by rkuebler

Man wie gerne würde ich mich jetzt einfach zu Hause auf der roten Couch mit ner Tasse Glühwein breit machen, im Radio plärrt “Driving Home for Christmas” und Kathi und ich bestaunen die frisch aufgehängte Girlande mit all unseren Weihnachtsutensilien. In der Küche schnarrt die Kenwood und schlägt brav den Teig für Springerle…

Nunja ich habs mir ja rausgesucht und bin quasi selber schuld. Denn 1. Advent in Istanbul sieht anders aus. Ich sitze am Schreibtisch und mühe mich immer noch mit dem zweiten EMAC Paper rum. Immerhin hab ich es geschafft endlich einen Makro Code zu schreiben, der unseren dynamischen Datensatz um ein paar Variablen erweitern dürfte, da wir jetzt auch die normalen Media Clippings von Ikea und KIK aus den Jahren 2007-2011 inhaltlich auswerten können. Leider habe ich es bis dato noch nicht geschafft, dass ich das Ding einfach wirklich einen Ordner durchrennen lassen kann und somit alle 60 Monatsfiles auf einmal durcharbeiten lasse. Seis drum, so mach ich es eben mit 60 einzelnen Files. Nebenbei läuft dank einigermaßen stabiler Internetverbindung SWR1 und ich warte gespannt, was die Volksabstimmung in BaWue so bringen wird.

Sollte Santa Claus derzeit überlegen, ob er mal einen Trainingsflug über Istanbul machen will, kann ich ihm nur raten, dass er Rudolf sicherheitshalber noch ein paar extra einschenkt. Denn die Nase muss momentan sehr sehr rot leuchten. Der Nebel wabert wohlig melancholisch um die Häuserecken und die Sicht ist für hießige Verhältnisse echt gering. Von Meerblick ist keine Rede.

In der Küche habe ich versucht eine best mögliche anatolische Interpretation von Sauerbraten hinzubekommen. Anstelle von eingelegtem Fleisch gibts Sucuk als Einlage. Gekörnte Brühe habe ich auch keine bekommen. Dafür ist jede Menge Kürbis, Karotte, Sellerie und Kartoffel mit rein. Das ganze kocht jetzt mit ein paar türkischen Gewürzen seit 2 Stunden. Zum Glück hatte ich gestern noch Balsamico gefunden. Der sollte zumindest ein bisschen den fehlenden Rotwei ausgleichen. Ich bin gespannt, ob das ganze am Ende mehr ne Solanka (oder wie heißt diese russische Suppe) oder wirklich was an Sauerbrateten anmutendes wird.

Wenn nicht, kann ich mich dafür umso intensiver um unsere Daten kümmern. Bis dahin! Beste Grüße, gülle gülle und einen frohen ersten Advent!

Euer Raoul

EDIT: 15:41 SWR1 LAST CHRISTMAS! Ich hab es doch noch geschafft, dass ich es zu hören bekomme, ohne es selbst abzuspielen! Irre, dass man sich sogar über LAST CHRISTMAS freuen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


1 + = 8